Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere den Innovation Loveletter des Media Lab Bayern! Will ich haben!

Themen für die Bachelorarbeit finden: Eine Anleitung

13. Oktober 2022

Themen für die Bachelorarbeit finden: Eine Anleitung

Ein gutes Thema für die Bachelorarbeit zu finden, ist gar nicht so schwer - zumindest wenn man einige Punkte beachtet. Das sind unsere Tipps.

Wenn Studierende mit ihrer Bachelorarbeit anfangen, ist das für die meisten die erste wissenschaftliche Arbeit mit einem so großen Umfang. Die Unsicherheit ist gerade am Anfang groß. Dabei ist genau dieser erste Zeitraum rund um die Themenfindung enorm wichtig für den weiteren Verlauf der Bachelor-Thesis und letztendlich auch einen erfolgreichen Abschluss. Wir beantworten die wichtigsten Fragen:

Was macht ein passendes Thema für meine Bachelorarbeit aus?

Weil das Thema die nächsten Wochen und Monate omnipräsent sein wird, lohnt es sich, lieber zu viel als zu wenig Zeit in dieses Arbeitspaket zu stecken. Drei Punkte sind wichtig, bevor die Entscheidung für ein Thema fällt:

1. Das Thema der Bachelorarbeit sollte zum Studiengang, zum:r Prof und zum:r Studierenden passen.

Der erste Aspekt ist der einleuchtendste. Schließlich studiert man nicht mehrere Jahre, um dann in einem fachfremden Gebiet eine Bachelorarbeit zu schreiben, sondern um sein gesammeltes Wissen einzubringen. Für eine gute Betreuung sollte auch der:die Prof etwas vom Thema verstehen. Und letztendlich hängt es auch an einem selbst: Welche Schwerpunkte waren mir im Studium besonders wichtig? Es geht schließlich nicht darum, das gesamte Wissen abzurufen, sondern eine geeignete Nische zu finden. Welchen Fokus möchte ich in meiner beruflichen Laufbahn setzen? Wenn schon eine grobe Richtung vorgesehen ist, kann auch das ein Hinweis auf eine spannende Fragestellung sein. Welche Themen interessieren mich persönlich? Mit einem Thema, das weit weg von den eigenen Vorstellungen ist, wird die Bachelor-Thesis schnell zur Qual - persönliches Interesse kann dagegen wie ein ausdauernder Motor wirken. Fragen über Fragen, aber es lohnt sich, darauf Antworten zu finden - und damit letztlich ein Thema für die Bachelorarbeit.

Wichtig für den Hinterkopf: Es mag zwar zunächst wie eine Bürde wirken, dass die meisten Betreuer:innen an den Hochschulen und Universitäten nicht einfach selbst Themen vorgeben, aber alles in allem ist es doch von Vorteil, dass man den Fokus selbst wählen kann.

2. Das Thema für die Bachelorarbeit sollte schon in einem gewissen Rahmen erforscht sein - aber nicht zu viel.

Wenn bei einem Thema für die Bachelorarbeit Pionierarbeit nötig ist, bevor man in die Tiefe gehen kann, mag das zwar spannend sein, aber auch viel zu aufwändig. Für die Bachelorarbeit stehen wenige Monate zur Verfügung, da ist es hilfreich, bis zu einem bestimmten Punkt einfach auf die Vorarbeit anderer Forschender zurückzugreifen. Aber: Natürlich soll sich der Kern der Arbeit um einen neuen Aspekt drehen. Wenn also ein Thema quasi “tot geforscht” ist, ist das auch kein guter Ansatz. Das bringt den dritten Punkt auf den Plan.

3. Das Thema sollte gut einzugrenzen sein.

Wie gerade schon angedeutet: Zu viel oder zu wenig bestehende Forschung macht es schwieriger, einen sinnvollen Fokus zu finden. Zum anderen spielt auch hier wieder die Zeit eine große Rolle: Ohne Fokus kommt man schnell ins Rudern, in der vorgegebenen Dauer alles abzudecken, was man sich vorgenommen hat. Eine Bachelorarbeit über die Veränderungen in der deutschen Medienlandschaft ist beispielsweise nicht in wenigen Monaten machbar. Wenn man diesen ersten Gedanken aber zum Beispiel zeitlich eingrenzt und sich auf eine Branche beschränkt (“redaktionelle Veränderungen im Lokaljournalismus zwischen 2015 und 2020”), ist das Thema schon um einiges greifbarer und einfacher zu handhaben.

Kriterien zur Eingrenzung können beispielsweise sein:

Methodik

Interviews, Umfrage, Literaturanalyse, Beobachtung, Experiment, Gruppendiskussion, ...

Zeitlich

Ein Jahr, ein Jahrzehnt, eine Epoche, von einem bestimmten Ereignis zum nächsten ...

Geografisch

Eine Stadt, eine Region, ein Land, ein Kontinent, ...

Personengruppe

Nach Alter, Verdienst, Geschlecht, Wohnort, Familienstand, Herkunft ...

Was mache ich, wenn ich ein falsches Thema für meine Bachelorarbeit gewählt habe?

Trotzdem kann es natürlich passieren, dass sich das Thema mit der Zeit als Sackgasse herausstellt, weil sich keine Expert:innen finden lassen, die Forschungslage undurchsichtig bleibt oder sich der Zeitrahmen für das Thema als unerfüllbar herausstellt - Gründe kann es viele geben.

Keine Sorge: Meist geben Universitäten und Hochschulen einen bestimmten Zeitrahmen vor, innerhalb derer das Thema noch geändert werden kann. Für genauere Informationen sind die Studien- und Prüfungsordnungen die beste Anlaufstelle.

Ich finde kein Thema für meine Bachelorarbeit - was jetzt?

Wenn ein geeigneter Bereich gefunden ist, ist man schon ein ganzes Stück weiter. Aber ein konkretes Thema - geschweige denn Forschungsfrage oder Titel - ist deswegen eventuell noch nicht in Sicht. Kein Problem, so geht es vielen. Diese Tipps helfen dabei, einen Fokus zu finden und die Suche nach einem Thema für die Bachelorarbeit mit Erfolg zu krönen:

Austausch über spannende Themen- mit Kommiliton:innen, aber auch mit allen anderen

Am naheliegendsten ist der Austausch mit den eigenen Kommiliton:innen. Sich gegenseitig Fragen stellen und gemeinsames Brainstorming kann Wunder wirken.  Sie sind in der gleichen Situation und können thematisch guten Input geben. Aber auch Gedanken von fachfremden Menschen - von Freund:innen oder der Familie - können zu spannenden Ideen führen.

Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben

Viele Unternehmen geben Themen oder zumindest Themengebiete vor, die für eine Arbeit in Frage kommen. Das sollte natürlich zum Studium passen. Wichtig ist auch eine Absprache, wie die Betreuung aussehen würde. Eine gute Betreuung von Seiten des Unternehmens ist essentiell, damit die Abschlussarbeit auch einen gewissen Impact auf das Unternehmen entfalten kann. Ein weiterer spannender Punkt: Nach der Abschlussarbeit steht der Einstieg in das Berufsleben an. Bereits geknüpfte Kontakte in passende Unternehmen können dafür sehr hilfreich sein. Das Internet hält sowohl Seiten für Bachelorarbeiten als auch für Masterarbeiten bereit.

Nach Themenvorschlägen für Bachelorarbeiten im Internet suchen

Klar, auf der Suche nach einem Thema für eine Bachelorarbeit im Internet muss man auch erstmal viel Müll aussortieren, aber wer sich tief genug rein wühlt, stößt - wenn es beispielsweise um ein Thema mit Medienbezug geht - unter anderem auf die Ausschreibungen für Unternehmenskooperationen des Pixel Campus oder Themenvorschläge zu bestimmten Studiengängen an der Universität Passau oder der Universität München. Auch in unseren Blogbeiträgen haben schon über 20 Studierende von ihren Abschlussarbeiten berichtet. Inspirationsmaterial ohne Ende!

Ich habe ein Thema für meine Bachelorarbeit gefunden - und jetzt?

Nach der Themenfindung ist schon ein wichtiger Abschnitt geschafft. Trotzdem müssen jetzt noch ein paar wichtige Entscheidungen getroffen werden, bevor es richtig losgeht.

Ist bereits ein:e Prof in die Findung eines Themas für die Bachelorarbeit involviert gewesen? Super, dann wird diese Person ja mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Arbeit betreuen. Falls erst jetzt die Suche nach einem:r Betreuer:in ansteht: Es lohnt sich, genau hinzusehen, wer dafür in Frage kommt. Je besser Studierende:r, Thema und Professor:in matchen, desto leichter wird auch die Zusammenarbeit

Die inhaltliche Vorarbeit ist für das Finden eines Themas für die Bachelor-Thesis unerlässlich. Trotzdem heißt es jetzt nochmal: Recherche neu sortieren, vor allem mit Blick auf Quellen und Expert:innen. Was ist als Hintergrundwissen essentiell, was soll direkt in die Arbeit einfließen und welche Lücken müssen geschlossen werden, um eine gute Forschungsfrage wählen zu können?

Die Formulierung der Forschungsfrage ist nämlich nochmal eine ganz neue Baustelle, bevor es in die Forschung und zum Schreiben geht. Die Forschungsfrage ist quasi das Kernstück der Arbeit und muss am Ende der Bachelorarbeit beantwortet werden. Bei der Formulierung spielt es zum Beispiel eine Rolle, welche Methoden zur Beantwortung angewandt werden sollen oder was die Hochschule oder Universität vorgibt. Es ist also sinnvoll, sich eventuelle Vorgaben genau anzuschauen und sich ansonsten beispielsweise an Leitfäden zur Formulierung einer Forschungsfrage entlang zu hangeln - selbes gilt für das Finden eines geeigneten Titels.

Die Zeit, in der man eine Abschlussarbeit schreibt, ist meist intensiv und auslaugend. Besonders hilfreich kann es sein, eine finanzielle Förderung oder ein Stipendium zu beantragen, damit der Fokus in dieser Zeit wirklich zu hundert Prozent auf der Abschlussarbeit liegt. Förderungen können fachspezifisch gebunden sein oder sich an bestimmte Personen richten. Ein Besuch im Studierendenservice kann weiterhelfen, um die richtige Förderung zu finden, und auch die Suchmaschinen im Internet spucken einiges aus. Gut möglich, dass auch unsere Fördermöglichkeiten zu Abschlussarbeiten aufploppen!

Wenn alle Hürden genommen sind - Thema und Betreuung gefunden, Forschungsfrage formuliert und vielleicht sogar eine Förderung beantragt ist - steht mit dem eigentlichen Arbeiten an der Bachelor-Thesis eine anstrengende und  intensive Zeit bevor - an deren Ende eine gute Bachelorarbeit steht!

Exkurs: Was macht eine gute Bachelorarbeit aus?

Das ist nochmal ein eigenes Thema. Wichtig ist für den Anfang: Viele verschiedene Faktoren machen eine gute Bachelor-Thesis aus. Dazu gehören zum Beispiel eine gute Struktur, ein sinnvoller Argumentationsaufbau, tiefe Recherche, eine ansprechende Gestaltung, eine saubere Zitierweise oder gute Lesbarkeit. Es macht dabei vor allem Sinn, mit der:m betreuenden Prof abzusprechen, was ihr:ihm wichtig ist!